Lyrics

Feindbild     

Als Einleitung: 
Kriege wird es immer geben, manchmal müssen Kriege sein, denn der Krieg gehört zum Leben wie die Prothese zum Bein!
 
1.
Warum die Staaten pleite sind, das ist richtig kompliziert.
Ist der Bankencrash der Grund oder ist es die Gier?
Mischen wir uns in zu viele Kriege ein?
Dabei könnt die Lösung doch so einfach sein:
Sozialschmarotzer drohen uns zu überschwemmen,      
die den Staat abzocken und den halben Tag pennen.      
 
Schön, wenn man da ein klares Feindbild hat
Was viel zu kompliziert ist, wird zu schwarz und weiß gemacht.
Es gibt Gute und Böse
Und die Guten, die sind wir…
Und übermorgen steht…
Rassismus vor der Tür!
 
2.
Warum wir Arbeitslose haben, das ist richtig kompliziert.
Ist Globalisierung der Grund oder ist es die Gier?
Ist verglichen mit dem Lombardsatz der Zins zu klein?
Dabei könnt die Lösung doch so einfach sein:
Der Ausländer nimmt uns die Arbeitsplätze weg               
Und darum muss der Ausländer weg.
 
Schön, wenn man da ein klares Feindbild hat
Was viel zu kompliziert ist, wird zu schwarz und weiß gemacht.
Es gibt Gute und Böse
Und die Guten, die sind wir…
Und übermorgen steht…
Faschismus vor der Tür!
 
3.
Wenn ein Mensch einen anderen Menschen beschießt,
gilt er nicht in jedem Fall als Terrorist.
Setzt er sich für unsre Sache ein,
so könnte der sogar ein Freiheitskämpfer sein.
Ob in Kundus, auf der Krim, ob im Westjordanland         
Der Gute ist der, mit unsrer Waffe in der Hand.
 
Schön, wenn man da ein klares Feindbild hat
Was viel zu kompliziert ist, wird zu schwarz und weiß gemacht.
Es gibt Gute und Böse
Und die Guten, die sind wir…
Und übermorgen steht…
Der Krieg vor der Tür   

 

 


Hits 780